VarioInvest BasisRente

VarioInvest BasisRente

Wenn Sicherheit durch Garantien für Ihre Kunden an erster Stelle steht, sie aber außerdem auch Renditechancen nutzen möchten, dann steckt das Geld Ihrer Kunden bei der Altersvorsorge mit VarioInvest Rente immer in der passenden Anlage. Für Ihre Kunden ist das bequem und schafft zugleich Sicherheit.

  • Produkt-Highlights

    Die VarioInvest BasisRente auf einen Blick

    • Fondsgebundene Rentenversicherung der 1. Schicht (zertifiziertes Basisrentenprodukt)
    • Gemanagtes Garantiemodell mit börsentäglicher und kundenindividueller Überprüfung 
    • Festlegung der Anlagepolitik durch Experten von Zurich
    • Anhebung des Garantieguthabens durch Auto- und/oder Ablauf-Lock-In möglich
    • Flexible Vertragsgestaltung möglich
    • Staatlich geförderte Altersvorsorge

    Flexibel und rentabel

    Flexibel und rentabel

    Neben der steuerlichen Förderung zeichnet die Basisrente auch ihre Flexibilität aus. So ist Ihr Kunde frei in der Beitragsgestaltung und kann im Rahmen der steuerlichen Höchstgrenzen Zuzahlungen oder Beitragspausen vornehmen – je nach seiner Lebenssituation.

    Basisrenten_Drei-Punkt-Schutz_1200x510

    Anlagemodelle

    Anlagemodelle

    Flexible Vorsorge mit verschiedenen Anlagemodellen für eine lebenslange Rente

    VarioInvest BasisRente

    • Gemanagtes Investment in Aktienfonds, Unternehmens- und Staatsanleihen
    • Börsentägliche Überprüfung der Anlageverteilung
    • Teilkapitalschutz in Höhe von 80 % der Beiträge
    • Zusätzliche Ertragssicherung möglich

    Im Vergleich dazu: bei der Basis Renteinvest

    • Wahl zwischen einer individuellen Fondsauswahl (breite Fondspalette inkl. ETFs), vermögensstrukturierten Portfoliomodellen oder gemanagten Depotmodellen (Jetzt NEU in den Varianten ETF-Depotmodelle und Depotmodelle Plus)
    • Teilkapitalschutz von 50 % der Beiträge oder reine Fondsanlage
    • Abgeltungsteuerfreier Fondswechsel ohne zusätzliche Kosten möglich
    • Optionaler Berufsunfähigkeitsschutz möglich
  • Mehr Produktinfos

    Geld-zurück-Effekt - staatliche Förderung

    Geld-zurück-Effekt – staatliche Förderung

    Die Basisrenten-Förderung kann vor allem von Selbstständigen und Freiberuflern in Anspruch genommen werden. Bei der Steuererklärung können sie einen großen Teil ihrer Vorsorgebeiträge steuerlich geltend machen und so eine beachtliche Summe vom Staat zurückbekommen.

    Die Basisrente lohnt sich: für Selbstständige, Freiberufler und Gutverdienende.

    In der Einzahlungsphase können die Beiträge zur Basisrente gestaffelt als Sonderausgaben vom zu versteuernden Einkommen abgezogen werden. ie steuerliche Abzugsfähigkeit liegt 2017 bei 84% und steigt schrittweise jedes Jahr um 2% bis zum Jahr 2025 auf 100% an. In der Auszahlungsphase werden die Leistungen der Basisrente dann mit dem i.d.R. geringeren persönlichen Steuersatz versteuert. Der zu versteuernde Anteil der Rente richtet sich nach dem Kalenderjahr des Rentenbeginns, z.B. 2030: 90%, 2035: 95%, ab 2040: 100%.

    Basisrenten_staatl_Foerderung_1200x700

    Zielgruppen

    Zielgruppen

    Die Basisrente ist grundsätzlich für alle steuerpflichtigen Personen geeignet, die auf eine steuerlich geförderte Form der Altersvorsorge zurückgreifen möchten, welche eine finanzielle Absicherung im Alter in adäquater Höhe ermöglicht. Besonders interessant ist die Basisrente für

    Selbstständige

    • Selbstständige beziehen in der Regel keine Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) oder aus einem Berufsständischen Versorgungswerk.
    • Selbstständige sind meist nicht riesterfähig.
    • Die Nutzung der bAV ist in der Regel auch nicht möglich.

    Argumente für die Basisrente:

    • Diese stellt für den Selbstständigen möglicherweise die einzige steuerlich geförderte Form der Altersvorsorge dar.
    • Durch die steigende steuerliche Anrechenbarkeit der Beiträge erhöht sich das Nettoeinkommen damit von Jahr zu Jahr.
    • Staatlich geförderter BU-Schutz durch Kombination der Basisrente mit BUZ möglich

     

    Kammerberufler

    • Kammerberufler tragen meist eine hohe Steuerlast.
    • Die Berufsunfähigkeitsversicherung des Versorgungswerkes von Kammerberuflern zahlt in der Regel erst bei 100% Berufsunfähigkeit.

    Argumente für die Basisrente

    • Aufbau einer staatlich geförderten lebenslangen Rente als sinnvolle Ergänzung zu der über das jeweilige Versorgungswerk organisierten Altersvorsorge
    • In Kombination mit der Basisrente steuerlich geförderter BU-Schutz möglich, wobei zudem eine Leistungserbringung entgegen dem Versorgungswerk bereits ab einem BU-Grad von 50% erfolgt.
    • Verzicht auf konkrete Verweisung möglich durch Vereinbarung der so genannten "Kammerklausel"

    Gutverdienende Arbeitnehmer

    • Gutverdienende Arbeitnehmer unterliegen in der Regel einer hohen steuerlichen Belastung.
    • Durch die Heraufsetzung des Rentenbeginnalters auf das 67. Lebensjahr rückt der langersehnte Ruhestand in noch weitere Ferne.

    Argumente für die Basisrente:

    • Durch die steigende steuerliche Anrechenbarkeit der Beiträge in Verbindung mit dem hohen persönlichen Steuersatz erhöht sich das Nettoeinkommen spürbar von Jahr zu Jahr.
    • Die Basisrente ermöglicht den Aufbau einer lebenslangen Zusatzrente in angemessener Höhe bei einem flexiblen Rentenbeginn bereits ab dem 62. Lebensjahr.
    • Staatlich geförderter BU-Schutz durch Kombination der Basisrente mit BUZ möglich

    Ältere Sparer

    • Im fortgeschrittenen Alter bzw. in der letzten Phase des Erwerbslebens erreicht die steuerliche Belastung oftmals den höchsten Stand.

    Argumente für die Basisrente:

    • Diese ermöglicht noch kurz vor Eintritt in den Ruhestand den Aufbau einer staatlich geförderten Zusatzrente in angemessener Höhe.
    • Bereits heute hohe steuerliche Anrechenbarkeit der Beiträge bei zeitnahem Renteneintritt sowie gleichzeitig attraktiver steuerfreier Rentenanteil, welcher lebenslang erhalten bleibt.

    Produktsteckbrief

    Hier finden Sie den Produktsteckbrief zum Produkt, der zur internen Verwendung gedacht ist und daher nur nach Login sichtbar ist.

    Bitte loggen Sie sich ein, um den folgenden Inhalt sehen zu können.

    Login

    Sie besitzen keine Kennung für den geschützten Bereich unseres Extranets? Dann wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Betreuungskraft oder schreiben Sie uns:

    ml-vertriebsservice@zurich.com

  • Verkaufsunterlagen

    Verkaufsunterlagen zum Produkt

    Hier finden Sie Verkaufsunterlagen zum Produkt. Zum Download bitte das PDF-Icon anklicken

    Weitere Verkaufsunterlagen

    Weitere Verkaufsunterlagen, z.B. auch zu anderen Produkten, sowie Anträge und Formulare finden Sie in unserer

     Dokumentenbibliothek

  • Vertriebsinfos

    Vertriebsinfos

    Hier finden Sie Vertriebsinfos zum Thema. Um die Infos lesen zu können, loggen Sie sich bitte hier ein.

    Sie besitzen keine Kennung für den geschützten Bereich unseres Extranets? Dann wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Betreuungskraft oder schreiben Sie uns:

    ml-vertriebsservice@zurich.com

  • Online-Rechner

    Online-Rechner

    Hier geht es direkt zu unserem Online-Rechner. Wenn Sie bereits einen Zugang besitzen, können Sie WebLife direkt hier aufrufen.

    Sie sind noch nicht für WebLife angemeldet?

    Anmeldung zum Zurich Online-Rechner

    Sofern Sie noch keine Zulassung für den WebLife-Rechner besitzen, können Sie sich direkt hier für WebLife anmelden. Bitte beachten Sie hierzu das unten beschriebene Anmeldeverfahren.
    Alternativ können Sie sich natürlich an Ihre zuständige Betreuungskraft wenden.

    Anmeldung für WebLife in 3 Schritten

    • Schritt 1
      Bitte laden Sie sich die Datenschutzvereinbarung und das Antragsformular für den Online-Rechner WebLife herunter und speichern beide Dokumente auf Ihrem Rechner.
    • Schritt 2
      Bitte füllen Sie die Datenschutzvereinbarung und das Antragsformular vollständig aus (dies geht bequem direkt am Bildschirm). Anschließend drucken Sie die beiden Formulare bitte komplett aus und unterschreiben beide Dokumente.
      (Hier finden Sie eine Ausfüllhilfe für die Datenschutzvereinbarung und eine Ausfüllhilfe für das Antragsformular)
    • Schritt 3
      Die ausgefüllten und unterschriebenen Formulare (bitte unbedingt beide Formulare: die Datenschutzvereinbarung und das Antragsformular) senden Sie bitte auf einem der folgenden Wege an Zurich:
            
      per Post an:
         per Fax an:     per E-Mail* an:
      Zurich Gruppe Deutschland
      Vertrieb Leben
      ML-AS-VA-V2
      Poppelsdorfer Allee 25-33
      53115 Bonn
            0228 268 932 9310       Weblife@zurich.com
      Hinweis: für den E-Mailversand bitte die beiden ausgefüllten und unterschriebenen Dokumente vollständig einscannen und die gescannten Dokumente (z.B. als PDF- oder jpg-Dateien) der Mail als Anlagen beifügen. 


    Ein Mitarbeiter von Zurich wird Ihren Antrag schnellstmöglich prüfen und bearbeiten.

    Sobald Ihre Zulassung zum Online-Rechner WebLife erfolgt ist, werden Sie benachrichtigt (im Fall einer Erstzulassung zu unserem Extranet erhalten Sie mit separater Post auch Ihre Benutzerkennung und Ihr persönliches Passwort).